Bekommt Ihr Körper alle 52 Vitalstoffe?

Liebe Leserin, lieber Leser,

selbst nach vorsichtigen Schätzungen leidet jeder Dritte(!)an den Folgen von Nährstoffmangel – meist ohne es zu wissen. Den Vitalstoffmangel sieht man nicht, aber im Körper spielt sich etwas ab: Die Nährstoffe arbeiten mit Enzymen zusammen, und fehlen die Nährstoffe, stellen die Enzyme einfach ihre Arbeit ein.

Und das schadet dann über die Jahre hinweg dem Gehirn, dem Herz, den Blutgefäßen, der Niere – die Liste ist lang. Fühlen kann man den Vitaminmangel mit der Zeit aber durchaus. Man ist müde, erschöpft, hält weniger Stress aus, schläft schlecht…

Warum Sie Vitamine kombinieren müssen

Medizinische Studien wären im Grunde eine feine Sache – wenn sie korrekt durchgeführt würden. Viele Studien über den Einfluss von Vitaminen untersuchen aber immer nur ein einziges Vitamin – und stellen dann fest, dass dieses Vitamin nicht die erhoffte gesundheitsfördernde Wirkung hat. Der Grund: Vitamine wirken nicht alleine! Ein Beispiel: Seine herzschützende Wirkung kann das Vitamin E nur dann entfalten, wenn der Körper gleichzeitig ausreichend Vitamin erhält. Die Ratten wissen das übrigens: Sie können Vitamin C selbst herstellen – und tun das auch.

Magische Zahlen

Der menschliche Körper benötigt 52 Vitalstoffe, damit er gesund und leistungsfähig bleiben kann. Fehlt nur ein einziger dieser Stoffe, verliert der Körper an Leistungskraft. Damit dies nicht geschieht, müssen die Vitalstoffe aber auch in einer ausreichend hohen Dosierung vorhanden sein. Das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) empfiehlt aus gutem Grund deutlich höhere Dosen als die offiziellen Stellen für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH).

Diese Stellen empfehlen niedrigere Werte, weil die notwendig hohen Werte in der Regel nur mit Nahrungsergänzung zu erzielen sind. Wenn wir uns also nach den niedrigen „Mindestmengen“ richten, bekommen wir zwar kein Vitamin-C-Mangel-Skorbut – begünstigen dafür aber genügend andere Krankheiten, die sich mit der Zeit einschleichen.

Vitalstoff  MIT Empfehlung  DACH Empfehlung
Vitamin C  1’000mg  100mg
Zink  50mg  10mg
Selen  200μg  50μg
Vitamin E  600mg  15mg

 

Wie viel „lebloses“ Essen essen Sie?

Die meisten von uns decken 45 % ihres Energiebedarfs (manche schaffen auch 100 %) aus Zucker und raffiniertem Mehl, die keine Vitalstoffe enthalten. Glauben Sie nicht? Beispiel Mehl: Als vor über 130 Jahren das erste weiße Mehl produzierte wurde, war die Freude bei den Menschen groß. Den „Abfall“, die Kleie, bekam das Vieh. Das Ergebnis: Die Tiere gediehen, die Menschen erkrankten immer häufiger an Zivilisationskrankheiten. Der Grund: Im weißen Mehr sind bis zu 90 % weniger Vitalstoffe enthalten. Denken Sie daran: Alles, was durch die „Mühlen“ der Industrie läuft, ist in Sachen Vitalstoffe minderwertig bis wertlos.

Hier können Sie weiterlesen, wie Sie auf einfache Art und Weise mehr Vitamine zu sich nehmen können.

Themen dieses Beitrags: vitalstoffe tabelle * vitalstoffe liste * vitalstoffe definition * 52 vitalstoffe

52 Vitalstoffe für naturgesunde Vitalität
2.9 bei insgesamt 14 Bewertungen