Anti Aging: Mythen und Möglichkeiten

Anti Aging

Anti Aging: der Traum von ewiger Jugend

Unter „Anti-Aging“ versteht man alle Maßnahmen, die den Alterungsprozess des Körpers verlangsamen sollen, um die Lebenszeit zu verlängern.

Die Lebensdauer des Menschen wird teilweise durch die Gene festgelegt. Gibt es in einer Familie viele Menschen die ein hohes Alter erreicht haben, steigt auch die durchschnittliche Lebenserwartung der nachfolgenden Generationen an. Das aktuelle Höchstalter des Menschen liegt bei etwa 120 Jahren.

Anti-Aging Maßnahmen beziehen sich auf verschiedene Lebensweisen, beispielsweise spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Doch nicht nur die Ernährung, sondern auch die Aufnahme verschiedenster Giftstoffe sind verantwortlich für die Alterung des Menschen.

Was Anti-Aging Experten empfehlen

Auf Grund von Forschungsergebnissen empfehlen Anti-Aging-Experten generell Dinge, die allgemein die Gesundheit fördern können:

  • Ausgewogene Ernährung
  • Vermeidung von Übergewicht und gemäßigtes „Hungern“
  • Regelmäßige Bewegung
  • Verzicht auf das Rauchen
  • Verzicht auf ausgiebige Sonnenbäder
  • Vermeidung von negativem Stress

.
Häufig wird eine hohe tägliche Zufuhr der Vitamine A, C und E empfohlen, um die schädliche Wirkung der freien Radikale zu bremsen. Außerdem wird häufig geraten, auf rotes Fleisch, tierische Fette, Zucker, regelmäßigen Kaffee- und Alkoholkonsum und Nikotin zu verzichten.

Neben Rotwein wird auch „Roter Traubensaft“ oder „Weintraubenextrakt aus roten Trauben und Kernen“ empfohlen. Die Gelatine-Hersteller behaupten, dass durch die Einnahme von täglich 10 Gramm Gelatine unter anderem das Bindegewebe gefestigt und die Faltentiefe der Haut gemindert werde.

Wo die ältesten Menschen der Welt leben

Nachweislich leben überdurchschnittlich viele Menschen, die älter als 100 Jahre alt werden, auf Okinawa und auf Sizilien; auf beiden Inseln werden die Geburten amtlich erfasst. Auf Okinawa ernähren sich die Bewohner vor allem von Fisch, Nori, Goya-Gurken, Soja, Tofu, Kohl, Süßkartoffeln, Obst und grünem Tee. Auf Sizilien wird viel Gemüse gegessen, außerdem spielen Fisch und Olivenöl bei der Ernährung eine wichtige Rolle.

Da die meisten Menschen, die über 100 Jahre alt werden, schlank sind und tendenziell eher Untergewicht haben, was auch auf Okinawa und Sizilien der Fall sein soll, gibt es außerdem den Tipp, die tägliche Kalorienzufuhr zu senken und bei den Mahlzeiten nie bis zur völligen Sättigung zu essen.

Weiterführende Beiträge zum Thema Anti-Aging

  • Wie Sie den Alterungsprozess bremsen

    Freie Radikale nagen am Äußeren, aber dennoch muss man Ihnen Ihr Alter nicht so drastisch ansehen. Fältchen und Altersflecken und die ganzen unschönen Begleiterscheinungen im Alterungsprozess müssen nicht sein. Sie können diesen Alterungsprozess nicht gänzlich stoppen, aber er lässt sich verlangsamen.

  • Wachstumshormon natürlich ankurbeln

    Unser Alterungsprozess ist hausgemacht: Wir stimulieren unseren Körper nicht mehr. Wir setzen die Hormone einfach nicht frei. Und werden deswegen alt. Wenn es uns gelingt, ohne Spritzen und Pillen, allein durch richtige Stimulation, wie zum Beispiel durch Bewegung und Ernährung, die Hormonspiegel der Jugend auch im Alter zu erreichen, dann hätten wir gewonnen.

  • Anti Aging: Wie Sie den Alterungsprozess bremsen

    Das Spannende an der modernen Anti Aging Forschung: Die Biologen fanden beim Plattwurm mit menschlichen Genen verwandtes Erbgut für Wachstumsfaktoren. Alejandro Sánchez Alvarado von der Universität Utah identifizierte 240 einzelne Gene, die für die erstaunlichen Prozesse von Bedeutung sind.

Beitragsübersicht Anti Aging