Warnung: Sauer macht nicht lustig

Hintergrundbericht Gesundheit
Sauer macht nicht lustig, sondern Krank 
Gesundheit. Wohlbefinden. Lebensfreude. Orthomolekulare Nahrungsergänzung von VIPtamin

Daniel Albisser, Naturarzt und Heilpraktiker


Sauer macht nicht lustig, sondern krank

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Stress übersäuert Ihren Körper. Denn wenn Sie starkem Stress ausgesetzt sind, verändert sich Ihr Hormonhaushalt.

Bei Stress werden Hormone wie Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol ausgeschüttet, und dadurch entstehen Säuren im Körper.

Die Stresshormone beeinflussen auch unsere Atmung. Achten Sie einmal darauf: Wenn Sie gestresst sind, atmen sie oft flach und hastig. Dadurch gelangt zu wenig Sauerstoff ins Blut. Ihr Körper reagiert, indem er mehr Milchsäure produziert. All das verstärkt die Übersäuerung Ihres Körpers.

Häufiger Stress = chronische Übersäuerung

Viele Menschen leiden unter
häufigem Stress. Die Folge: Wenn Übersäuerung nicht abgebaut wird, führt sie zu chronischer Übersäuerung und in Folge zu Entzündungen. Symptome wie Abgeschlagenheit, allgemeines Unwohlfühlen, Depression, allgemeine Schmerzempfindlichkeit oder Bluthochdruck können auf chronische Übersäuerung des Körpers hindeuten.

Außerdem bilden sich in Stress-Situationen vermehrt freie Radikale. Normalerweise kommt Ihr Körper gut damit zurecht. Wenn aber häufiger Stress entsteht, schaffen es die körpereigenen Antioxidantien nicht mehr, die immer wieder neu entstehenden freien Radikale zu neutralisieren. 

Mehr noch: ein gestresster Organismus verbraucht viel mehr Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und ähnliches. Denn er benötigt die antioxidativen Stoffe dazu, um seine Zellen wenigstens noch einigermaßen schützen zu können.

Übersäuerung führt zu „Zivilisationskrankheiten“

Wenn Sie durch Stress übersäuert sind, leiden als erstes Ihre Knochen darunter. Um die Säure abzubauen, greift Ihr Körper nämlich auf das in den Knochen gespeicherte Kalzium zurück, einen basischen Mineralstoff, der für die Knochenstabilität sehr wichtig ist.

Ohne Kalzium werden Ihre Knochen weich und brüchig. Osteoporose, der gefürchtete Knochenschwund, bildet sich aus. Auch viele Stoffwechselvorgänge, sogar Ihr Immunsystem, sind abhängig von einem gesunden Säure-Basen-Haushalt.

Ist er nicht ausgeglichen, fühlen Sie sich zunächst einmal schlapp und müde. Der Grund: Die Vitalstoffe, die eigentlich für einen normal ablaufenden Stoffwechsel notwendig sind, werden zum Ausleiten der Säuren verbraucht.

Im Lauf der Zeit kann es dann zu vielen Erkrankungen kommen, die
von manchen Ärzten als „Zivilisationskrankheiten“ abgetan werden.

Die moderne Forschung weiß jedoch, dass …

  • Allergien

  • Diabetes

  • Infekte

  • Rheuma und Gicht

  • Migräne

  • Magenentzündungen

  • Gelenkerkrankungen

  • Arteriosklerose

  • Bluthochdruck

… Folgen einer Übersäuerung sein können. 

So bekämpfen Sie die Übersäuerung

Man könnte es sich einfach machen und sagen: „Vermeiden Sie Stress“. Doch das ist in unserer heutigen Zeit leider unmöglich.

Unsere Zivilisation ist ein permanenter Stressauslöser: Termin- und Zeitdruck, Ärger im Beruf, Ärger mit den Nachbarn oder mit der Verwandtschaft, Geldsorgen, Straßenverkehr, und, und, und! All das löst Stress aus. Und Stress führt zu vermehrter Säurebildung mit all den oben genannten Folgen. 

Übersäuerung: Ein Teufelskreis?

Sind wir also in einem Teufelskreis gefangen? Eigentlich nicht, denn bei gesunder Ernährung müsste unser Körper in der Lage sein, die Säuren wieder zu neutralisieren.

Gesunde Ernährung verhindert Übersäuerung …

 …doch in der Realität haben unsere heutigen Nahrungsmittel einen viel zu hohen Säureanteil, und tragen noch zusätzlich zur Übersäuerung des Körpers bei.

Mehr noch: In unserer Nahrung fehlen meistens meistens auch wichtige Mineralien in ausreichenden Mengen, die eigentlich für die Neutralisierung der Säuren zuständig sind. 

Daher ist der erste Schritt zur Bekämpfung der Übersäuerung, dass wir die Nahrung mit dem ergänzen, was gegen Übersäuerung hilft: 

  • Mineralien, die die Säuren neutralisieren

  • Vitamine, die den erhöhten Vitalstoffbedarf bei Stress-Situationen ausgleichen

Anti-Aging als „Nebenwirkung“

Wenn Sie auf diese Weise Ihre Übersäuerung bekämpfen, betreiben Sie zugleich wirkungsvolles Anti-Aging. Denn als angenehmer Nebeneffekt werden auch noch die freien Radikale eingefangen und unschädlich gemacht.

Außerdem Außerdem schlagen Sie damit gleichzeitig auch noch so mancher stressauslösenden Erkältung ein Schnippchen, denn Ihr Immunsystem wird Ihnen die Unterstützung mit Vitaminen und Mineralien im Kampf gegen den „Bazillenbeschuss“ danken.

Mein persönlicher Rat:

Dies alles sind persönliche Empfehlungen von mir aufgrund eigener Erfahrungen und der Erfahrungen in meiner langjährigen Tätigkeit als Heilpraktiker. 

Mein Rat lautet daher: Tun Sie etwas gegen Übersäuerung – und Sie tun damit das Bestmögliche für Ihre Gesundheit!

Übersäuerungs-Helfer Nr. 1

Ich verweise in erster Linie auf unser Produkt
„VIPtamol Komplett Forte“. Unser 1a Multivitamin ist Ihr orthomolekularer Premium-Schutz. Mit über 50 Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. 
Gegen Übersäuerung. Für Ihre Gesundheit.

So hilft unser Multi-Könner „VIPtamol Komplett Forte“

1.) Die wichtigsten basischen Mineralien

  • Kalium ist wichtig für die Funktion der Muskeln und der Nerven. Auch der Flüssigkeitshaushalt des Körpers wird von Kalium geregelt.

  • Kalzium ist wichtig für die Knochen und die Zähne, als wichtiger Knochenbaustein reguliert es den Stoffwechsel derselben. Osteoporose, Herz- und Kreislauferkrankungen werden durch eine ausreichende Zufuhr verhindert und das Immunsystem wird gestärkt. Zudem schützt dieser Mineralstoff vor Allergien.

  • Magnesium ist das Anti-Stress-Mineral. Es aktiviert Enzyme für die Energiegewinnung und ist für die Weiterleitung von Nervenimpulsen an die Muskeln zuständig.

2.) Die wichtigsten basischen Spurenelemente

  • Eisen ist vor allem wichtig für den Transport von Sauerstoff zu den Zellen und der Abtransport von Kohlendioxid zur Lunge.

  • Mangan reguliert den Blutzucker , ist wichtig für die Hirnfunktionen, das Immunsystem und die Nerven und baut zudem noch Knorpel und Gelenkschmiere auf.

  • Selen ist als ein wichtigste Antioxidans Schutz für unsere Zellen. Zudem verlangsamt es den Alterungsprozess.

  • Zink ist unentbehrlich für den Aufbau von weißen und roten Blutkörperchen. Zudem unterstützt es das Immunsystem und hilft bei der Bildung von Antikörpern mit.

  • Kupfer schützt vor freien Radikalen und hilft mit bei der Bildung roter Blutkörperchen, dem Aufbau der Knochen, der Haut und dem Bindegewebe. 

viptamol_ist_basisch

Alles in einem – VIPtamol Komplett Forte

All diese Mineralien und Spurenelemente sind in VIPtamol Komplett Forte enthalten. Orthomolekular (d.h. optimal) dosiert und im richtigen Verhältnis.

Darüber hinaus noch wertvolles Eiweiß, Früchte, Gemüse, Bioflavonoide, OPC, Carotinoide, Ballaststoffe und Lecitin.

VIPtamol Komplett Forte ist die Rundumversorgung gegen die schädlichen Folgen der modernen Ernährung. Gegen Zivilisationserscheinungen wie Übersäuerung und vieles mehr. Für Ihre Gesundheit.

Machen Sie sich doch einfach Ihr eigenes Bild.

Jetzt mit 1 Klick kaufen

Herzliche Grüße von

 

 

Daniel Albisser
Naturarzt und Gründer von Viptamin

Wichtiger Hinweis:

Die Ratschläge sind vom Autor sorgfältig geprüft worden. Sie bieten jedoch keinen Ersatz für medizinisch kompetenten Rat. Jede Leserin und jeder Leser ist für sein eigenes Handeln selbst verantwortlich. Alle Angaben in diesem Newsletter erfolgen daher ohne jegliche Gewährleistung oder Garantie seitens des Autors oder des Herausgebers. Eine Haftung seitens des Autors oder des Herausgebers für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.