Wie wirken und was taugen Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel für ein gesundes Morgen!

Nahrungsergänzungsmittel dienen dem Erhalt der Gesundheit

Nahrungsergänzungsmittel dienen dem Erhalt der Gesundheit

Nahrungsergänzungsmittel sind wichtig, wenn man gesund leben will, denn sie garantieren eine ausreichende Zufuhr mit Vitalstoffen. Der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sind andrerseits auch Grenzen gesetzt. Sie können niemals den Besuch beim Arzt ersetzen.

Therapeutischer und präventiver Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln

Die Versorgung des Organismus mit Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen, Coenzymen, Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren, sekundären Pflanzenstoffen, pflanzlichen Extrakten und vielen anderen Vitalstoffen ist die Hauptaufgabe der Ernährung.

Ohne diese Vitalstoffe würde der Organismus seine Funktionen schnell einstellen. Wenn Zweifel bestehen, ob die tägliche Ernährung uns ausreichend mit Vitalstoffen versorgt, können Nahrungsergänzungsmittel diese Versorgungslücke schließen. Denn Nahrungsergänzungsmittel enthalten genau die Stoffe, die unserer täglichen Kost häufig fehlen.

Prävention von Vitalstoffmangel

Trotz aller guten Vorsätze schaffen es nur wenige Menschen, sich alle erforderlichen Nährstoffe über die Nahrung in ausreichendem Maße zuzuführen.

Mehr als 80% aller Krankheiten sind ernährungsbedingt, weil der Ernährung nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet wird und schnell ein Mangel entsteht Nahrungsergänzungsmittel erfüllen hier eine wichtige Aufgabe.

Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel

Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel, sie sind also keine Arzneimittel. Anders als Lebensmittel nimmt man sie aber nicht wegen ihrer sättigenden Wirkung oder wegen ihres guten Geschmacks, sondern zum Erhalt der Gesundheit, um gezielt bestimmte Nährstoffe in einer hohen Konzentration zuzuführen.

Der präventive Gesundheitszweck der Nahrungsergänzungen

Der Gesetzgeber hat den Nahrungsergänzungsmitteln daher einen präventiven Gesundheitszweck zugewiesen: sie sind meistens natürlichen Ursprungs und daher nahezu unbedenklich und sie sollen breiten Bevölkerungskreisen helfen, die Ernährungssituation zu verbessern.

Nahrungsergänzungsmittel als Sportnahrung

Die Verbesserung der Trainings- und Wettkampfleistungen des Sportlers, sowie die Unterstützung der Regeneration nach der Belastung, sind die wesentlichen Ziele der Sporternährung.

Sie soll dabei individuell auf den Bedarf des jeweiligen Sportlers bezüglich des Energiegehaltes und der Energiezusammensetzung (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß), des Gehaltes an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, der Flüssigkeitsbilanz und des Gehaltes an Ballaststoffen, zusammengestellt sein.

Dabei sollen die Trainingsphasen, in denen sich der Sportler befindet, die Art der sportlichen Belastung (Ausdauersport, Kampfsport, Schnellkraftsport), sowie das Alter des Sportlers berücksichtigt werden.

Ergänzende Informationen zum Thema Sportnahrung:

Nahrungsergänzungsmittelverordnung (NemV)

Da sie rechtlich zu den Lebensmitteln gehören, fallen Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland unter die Regelungen des Lebensmittel- und Futtergesetzbuchs (LFGB). Die erlaubten Vitamine und Mineralstoffe sind in Anhang 1 der Nahrungsergänzungsmittelverordnung (NemV) aus dem Jahr 2004 aufgeführt.

Als weitere Inhaltsstoffe sind sonst ausschließlich lebensmittelspezifische Rohstoffe gemäß LFGB und Novel-Food-Verordnung zugelassen. Werbeaussagen über Nahrungsergänzungsmittel werden durch die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 (Health Claims) geregelt.  Krankheitsbezogene Aussagen und Indikationen sind, wie für andere Lebensmittel auch, nicht zulässig.

Wichtige Studien, Forschungsergebnisse und Verordnungen über Nahrungsergänzungen

  • Beitz/Mensink/Rams, Vitamin- und Mineralstoffsupplementierung in Deutschland, Bundesgesundheitsblatt 2004
  • BLL-Leitfaden Nahrungsergänzungsmittel-Verordnung, Bonn, 2005
  • DACH, Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Österreichische Gesellschaft für Ernährung, Schweizerische Gesellschaft für Ernährungsforschung, Schweizerische Vereinigung für Ernährung, Frankfurt/M., 2000
  • Diedrich, H: Nahrungsergänzungsmittel. Köln 2002
  • Domke/Großklaus/Niemann, Verwendung von Mineralstoffen in Lebensmitteln, BfR, Berlin, 4/2004
  • ders., Verwendung von Vitaminen in Lebensmitteln, BfR, Berlin, 3/2004
  • Dragsted LO, Pedersen A, Hermetter A, Basu S, Hansen M, Haren GR, Kall M, Breinholt V, Castenmiller JJ, Stagsted J, Jakobsen J, Skibsted L, Rasmussen SE, Loft S, Sandström B. The 6-a-day study: effects of fruit and vegetables on markers of oxidative stress and antioxidative defense in healthy nonsmokers. Am J Clin Nutr. 2004 Jun;79(6):1060-72. PubMed PMID: 15159237
  • DTV-Lexikon: Vitaminmangelkrankheiten. Band 5, München 1997
  • EFSA/SCF, Tolerable Upper Intake Levels for Vitamins and Minerals, 2006
  • European Commission, Directorate E – Safety of the food chain, Discussion Paper on the setting of maximum and minimum amounts for vitamins and minerals in foodstuffs, 2006
  • Hahn, Nahrungsergänzungsmittel und ergänzende bilanzierte Diäten, Stuttgart, 2006
  • Harvard School of Public Health: A daily multivitamin is a good nutrition insurance policy. Some extra vitamin D may add an extra health boost.
  • IOM, Reference Intakes for …
    – Calcium, Phosphorous, Magnesium, Vitamin D and Fluoride, 1997
    – Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Folate, Vitamin B12, Pantothenic Acid, Biotin and Choline, 1998
    – Vitamin A, Vitamin K, Arsenic, Boron, Chromium, Copper, Iodine, Iron, Manganese, Molybdenum, Nickel, Silicon, Vanadium and Zinc, 2001
    – Vitamin C, Vitamin E, Selenium, and Carotenoids, 2000
  • Max-Lion Keller: Health-Claims-Verordnung: Kommentar, Rechtsprechungsübersicht und FAQ, 2011
  • Nahrungsergänzungsmittel & ergänzende bilanzierte Diäten, Praxishandbuch
  • Riazi, Roya: Nutrient Requirements. American Society for Nutrionitional Sciences, 2003
  • S. Schwab et al.: The use of supplements among older persons in Southern Germany. Results from the KORA-age study. In: The journal of nutrition, health & aging.
  • UGB: Sekundäre Pflanzenstoffe: Gemüse oder Pille? (Version vom 12. März 2008 im Internet Archive)
  • Wen-Bin Chiou, Chao-Chin Yang and Chin-Sheng Wan. Ironic Effects of Supplementation: Illusory Invulnerability Created by Taking Supplements Licenses Health-risk Behaviors. Psychological Science
  • WHO/FAO, Diet, Nutrition and the Prevention of Chronic Diseases, Report of a Joint WHO/FAO Expert, Consultation Technical Report Series, No. 916, Geneva, 2003
  • Wolinsky I, Driskell J: Nutritional Ergogenic Aids. Florida 2004 (CRC Press)

Weitere Informationen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel

  • Vitalstoffe hoch dosiert: Das Plus für gesunde Vitalität

    Mit einer Portion Alles-in-Einem trinken Sie Multivitamine und Vitalstoffe im Wert von über 33 Euro an Obst und Gemüse pro Tag! Unser Viptamin Alles-in-Einem-Multivitamin bietet Ihnen eine ausgezeichnete und preiswerte Lösung, deckt es doch für rund 2 Euro pro Tag alle 52 essentiellen Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffe ab.

  • Acetylglutathion ist das stärkste Antioxidanz

    Glutathion ist das stärkste Antioxidanz im menschlichen Körper und besitzt zudem viele weitere positive Eigenschaften. Es hält Ihre Nervenzellen gesund und hilft bei entzündlichen Prozessen in Ihrem Körper. Zudem hat es eine ausgesprochen positive Wirkung bei Erschöpfungszuständen und gibt Ihren Zellen einen reichlichen Energieschub.

  • Kauf-Ratgeber: Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel

    Mit Nahrungsergänzungsmitteln darf medizinisch nicht geworben werden, dennoch tragen sie erheblich zur Verbesserung einiger Körperfunktionen bei. Es ist jedoch ein Trugschluss zu denken: „Dann nehme ich jetzt eben ein paar Kapseln und mir geht es gut“.

Beitragsübersicht Nahrungsergänzung

Themen dieses Beitrags: nahrungsergänzungsmittel test * nahrungsergänzungsmittel sinnvoll * welche nahrungsergänzungsmittel * welche nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll * natürliche nahrungsergänzungsmittel test * sinnvolle nahrungsergänzungsmittel * welche nahrungsergänzungsmittel sind gut * nahrungsergänzungsmittel testsieger * sinnvolle nahrungsergänzung * sind nahrungsergänzungsmittel sinnvoll * welches nahrungsergänzungsmittel * test nahrungsergänzungsmittel * natürliche nahrungsergänzungsmittel * ahrungsergänzung sinnvoll

Wie wirken und was taugen Nahrungsergänzungsmittel?
Ihre Bewertung