Ohne Sauerstoff kein Leben. Unser gesamter Stoffwechsel funktioniert über die Organe bis in die Zelle dank einer ausreichenden Sauerstoffversorgung. Leider hat Sauerstoff auch seine negativen Seiten. In den Mitochondrien, den Kraftwerken unserer Körperzellen, entstehen bei der Energiegewinnung aus Nährstoffen und Sauerstoff aggressive Teilchen, die sogenannten freien Radikale.

Freie Radikale sind hochreaktive Verbindungen, die andere Moleküle wie körpereigene Proteine und Fettsäuren, Zellstrukturen und Zellmembranen, ja sogar Gene angreifen und irreversibel schädigen können. Noch mehr Schaden durch die aggressiven freien Radikale richten zahlreiche Umweltbelastungen an, wie Auto- und Industrieabgase, Chemikalien, Zigarettenrauch und UV-Strahlung.

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Arteriosklerose, Rheuma, Arthritis, grauer Star, aber vor allem vorzeitiges Altern werden durch den von freien Radikalen verursachten oxidativen Stress ausgelöst oder beschleunigt.

Der menschliche Organismus verfügt über körpereigene Schutzsysteme gegen freie Radikale und produziert zum Beispiel das sehr mächtige Antioxidanz alpha Liponsäure. Er nimmt es auch über die Nahrung auf. Je jünger ein Mensch ist, umso besser funktioniert das. Mit zunehmendem Alter jedoch nimmt die körpereigene Produktion von A. Liponsäure ab. Im Gegensatz zum Bedarf, der steigt nämlich an.

Die Bedeutung der antioxidativ wirkenden Vitamine A, C und E sowie des Spurenelements Selen ist Ihnen zur Vorbeugung gegen antioxidativen Stress sicher bekannt und viele Menschen nehmen diese Vitalstoffe bereits vorbeugend ein. Eine zusätzliche Einnahme von alpha Liponsäure hingegen ist viel weniger bekannt und wurde lange Zeit weit unterschätzt.

Täglich 100 – 200 mg Alpha Liponsäure wirken vorbeugend, für eine optimale Versorgung brauchen Sie 300 – 600 mg/Tag. Die therapeutische Dosis kann sogar noch höher liegen.