Können Sie mit vitaminreicher Kost etwas für Ihre Sehkraft tun?

Ja!

Essen Sie viel grünes Gemüse und Obst mit genügend Vitamin C, aber auch Fisch.

Zur Verhütung der Makuladegeneration sind verschiedene Vitalstoffe wie z. B. Zink und Kupfer hilfreich.

Die beiden Wirkstoffe Lutein und Zeaxanthin bilden im Zentrum der Netzhaut den sogenannten Makulafarbstoff.

Im Alter kann das Netzhaut-Zentrum degenerieren und im schlimmsten Fall zu Blindheit führen (Makuladegeneration). Die Makulafarbstoffe bestehen ausschliesslich aus Lutein und Zeaxanthin, die auch in vielen Gemüse- und Obstsorten vorkommen.

Die beiden Wirkstoffe haben die Funktion, das blaue Licht, welches schädlich für die Photorezeptoren ist, zu filtern und freie Radikale zu neutralisieren.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine hohe Farbstoffdichte die Sehkraft optimal unterstützt. Bei Patienten mit Makuladegeneration oder hohem Risiko für Makuladegeneration ist die Pigmentdichte in der Makula vermindert.

Mehrere epidemiologische Studien lassen vermuten, dass Lutein und Zeaxanthin eine schützende Rolle gegenüber Makuladegeneration und Katarakt spielen.

Zudem sinkt das Risiko für Dickdarmkrebs durch die Einnahme von Lutein.

Lutein und Zeaxanthin können vom menschlichen Körper selbst nicht gebildet werden.

Gekochter Grünkohl, Spinat, Mais, gekochter Broccoli und Eigelb sind Nahrungsmittel, die reich an Lutein und Zeaxanthin sind.

Sehkraft OK: Nährstoffe für die Augen im Überblick

  • Lutein und Zeaxanthin: Diese Carotinoide kommen in großen Mengen im Zentrum des schärfsten Sehens vor. Sie ermöglichen das Farb- und Tagessehen und schützen gegen freie Radikale.
  • Vitamin A und Beta-Carotin: Bestandteil des Sehpigments. Essenziell für Hell-Dunkel-Sehen; Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe, ist noch dazu ein effektiver Radikalfänger. Doch der Spruch, dass, wer viele Möhren mümmelt, keine Brille braucht, stimmt nur bedingt, denn Vitamin A hilft nicht gegen Fehlsichtigkeit.
  • Anthocyane: Stabilisieren die Blutgefäße im Auge und unterstützen die Hell-Dunkel-Anpassung. Ausreichender Verzehr erhält die Sehkraft in der Nacht.
  • Omega-3-Fettsäuren: 
Potente Antioxidantien. Zusätzlich am Sehvorgang beteiligt.
  • Vitamine C und E: Schützen wichtige Augenstrukturen, stärkt die Sehkraft. Bei Vitamin-E-Mangel etwa steigt das Risiko für Katarakt und Makuladegeneration. Beide Vitamine beugen auch diabetischen Gefäßschäden vor.
  • Selen und Zink: Wichtige Bestandteile radikalfangender Enzyme im Auge.

Denken Sie daran: Mit einem „Alles in Einem“-Präparat ist es ganz einfach, einen gesunden Vitaminspiegel dauerhaft zu erhalten.

Vitamine für bessere Sehkraft