Vitalstoffe – Definition, Bedeutung und Wichtigkeit

Was sind Vitalstoffe

Vitalstoffe - ein Überblick

Überblick Vitalstoffe

Liebe Leserin, lieber Leser,

Vitalstoffe setzen sich zusammen aus Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Ballaststoffen, Sekundären Pflanzenstoffen sowie Omega-3 Fettsäuren:

  • Vitamine sind für das Funktionieren des Stoffwechsels verantwortlich. Sie stärken das Immunsystem und sind unverzichtbar beim Aufbau von Zellen, Knochen und Zähnen. Man unterteilt die Vitamine in zwei Gruppen: die fettlöslichen Vitamine A, D, E, und K und die wasserlöslichen Vitamine der B-Gruppe und Vitamin C. Dank der Wissenschaft sind viele Wirkungsbereiche der Mikronährstoffe heute bekannt.
  • Mineralstoffe müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Dazu gehören Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium. Ebenso wie die Vitamine sind diese für viele Körperfunktionen unentbehrlich und können vom Körper nicht produziert werden. Wichtige Mineralstoffe sind u. a. Eisen für die Bildung roter Blutkörperchen oder Kalzium, Magnesium und Phosphor.
  • Bei Spurenelementen handelt es sich um Mineralstoffe, die nur in sehr geringen Mengen benötigt werden. Dazu gehört z. B. Jod für eine gute Schilddüsenfunktion.
  • Ballaststoffe sind meistens unverdauliche Nahrungsbestandteile. Sie kommen u.a. im Getreide, Obst und Gemüse vor und regen die natürliche Verdauung an.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe werden in der Naturheilkunde auch als Phytamine bezeichnet, da viele von ihnen zur gesunden Ernährung beitragen. Flavonoide, die in fast allen Pflanzen vorkommen, wirken entzündungshemmend.
  • Omega 3-Fettsäuren wirken auf den menschlichen Organismus entzündungshemmend.

Lebensmittel mit hohem Vitalstoffgehalt

In Milch, Leber, Vollkornprodukte und Gemüse findet sich ein besonders hoher Vitalstoffgehalt. Mineralwasser ist ein guter Mineralstofflieferant.
Für eine optimale Vitalstoff-Versorgung sollte man folgende Grundregeln beherzigen:

  • Viel Obst und Gemüse (5 Mal am Tag), am besten als Rohkost verzehren.
  • Wenig Fett und wenn dann hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren. Vorsicht vor versteckten Fetten in z. B. Nüssen, Avocado.
  • Hauptsächlich komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen, befinden sich in großen Mengen in Vollwertprodukten.
  • Alkohol (wandelt sich im Körper in Zucker um) Zucker, Kaffee und schwarzer Tee (Vitaminräuber) in Maßen
  • ausgewogene Eiweißzufuhr, also nicht allein über tierische Produkte
  • Vielfalt und Abwechslung der Nahrungsmittel
  • Zeit nehmen beim Essen. Die Verdauung beginnt im Mund mit dem Kauen und der Aufspaltung der Nahrung durch den Speichel.
  • Mindestens 2 Liter Flüssigkeit (Wasser, Kräutertees). Nicht warten bis man Durst hat. Das ist schon ein Warnsignal des Körpers.

Weiterführende Beiträge

  • Vitalstoffe hoch dosiert: Das Plus für gesunde Vitalität

    Mit einer Portion Alles-in-Einem trinken Sie Multivitamine und Vitalstoffe im Wert von über 33 Euro an Obst und Gemüse pro Tag! Unser Viptamin Alles-in-Einem-Multivitamin bietet Ihnen eine ausgezeichnete und preiswerte Lösung, deckt es doch für rund 2 Euro pro Tag alle 52 essentiellen Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffe ab.

  • 52 Vitalstoffe für naturgesunde Vitalität

    Selbst nach vorsichtigen Schätzungen leidet jeder Dritte(!)an den Folgen von Nährstoffmangel – meist ohne es zu wissen. Den Vitalstoffmangel sieht man nicht, aber im Körper spielt sich etwas ab: Die Nährstoffe arbeiten mit Enzymen zusammen, und fehlen die Nährstoffe, stellen die Enzyme einfach ihre Arbeit ein.

  • Multivitamin Präparate – Dosierung und Bioverfügbarkeit

    Die Forschung hat gezeigt, dass der menschliche Körper synthetische Vitamine nicht gut verwerten kann. Natürliche Vitamine hingegen nehmen unsere Zellen leicht auf. Auch deshalb, weil Vitamine in Obst und Gemüse in Zusammenhang mit den sog. „ sekundären Pflanzenstoffen“ auftreten.

Beitragsübersicht Vitalstoffe

Aktuelle Suchanfragen

  • was sind vitalstoffe leicht erklärt