Der Begriff „Brain Food“ hat einen schlechten Ruf bekommen. Das liegt daran, dass es findigen Geschäftemachern immer wieder gelingt, gutgläubig staunenden Menschen inhaltsleere Pillen, gewöhnlichen Honig oder gar Designerdrogen als Nahrung fürs Gehirn zu verkaufen. Zu horrenden Preisen versteht sich.

Weiterlesen