Vitalstoffe und Vitamine in der Schwangerschaft

Vitamine in der Schwangerschaft„Wenn aus Liebe Leben wird bekommt das Glück einen Namen“

Nicht nur nach der Geburt trägen die Eltern die Verantwortung, sie beginnt schon während der Schwangerschaft. Dessen sind Sie sich bewusst und Sie fragen sich, was können Sie aktiv tun, damit Sie Ihrem ungeborenen Baby von Anfang an das geben, was es für eine optimale Entwicklung braucht? Vorschläge dafür gibt es genug, aber gerade beim Thema Vitamine in der Schwangerschaft sind die Empfehlungen widersprüchlich.

Welche Vitamine Schwangere brauchen

Wir wollen hier Klarheit ins Thema Vitamine in der Schwangerschaft bringen, können das Thema aber nur anreißen. „Leider nehmen fast alle schwangeren Frauen mehr oder weniger wahllos Supplemente ein“, sagt Hans Hauner, Leiter des Lehrstuhls für Ernährungsmedizin der TU München.

Jenseits vom Schwangerschaftskalender: Folsäure

Einigkeit herrscht bei den Forschern darüber, dass Folsäure in der Frühschwangerschaft unverzichtbar ist. Fehlt das Medikament, kann es zum so genannten Neuralrohrdefekt des Kindes kommen. Er geht mit sehr schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder dem Tod des Kindes einher.

Die Crux: Folsäure wird schon in der dritten bis vierten Woche nach der Befruchtung benötigt. Zu diesem Zeitpunkt wissen manche Frauen aber noch gar nicht, dass sie schwanger sind, geschweige denn, welche Ergänzungsmittel sie brauchen. Daher wird Frauen mit Kinderwunsch empfohlen, schon vor Eintritt einer Schwangerschaft täglich 400 Mikrogramm Folsäure einzunehmen.

Eine Schwangerschaft fordert dem Organismus Vitalstoffe ab.

Zusätzlich zu Bewegung und ausgewogener Ernährung, sind die richtigen Vitamine in der Schwangerschaft eine sinnvolle und natürliche Maßnahme, um Ihr ungeborenes Kind mit allem Nötigen zu versorgen und somit optimal auf den Start ins Leben vorzubereiten.

Omega 3 Fettsäuren in der Schwangerschaft

Besonders hervorzuheben sind dabei Omega 3 Fettsäuren. Diese für die Entwicklung wichtigen Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt und müssen daher von außen zugeführt werden müssen.

Berthold Koletzko, Mediziner am Haunerschen Kinderspital der LMU München, verweist auf Studien, wonach die Zufuhr von Fischöl das Risiko von Frühgeburten vor der 34. Schwangerschaftswoche senkt. Mehrere Untersuchungen zeigten zudem eine verminderte Gefahr für die Ausbildung von Allergien beim Nachwuchs und eine Verbesserung der kindlichen Entwicklung, insbesondere der Hirn- und Sehfunktionen.

Omega 3 Fettsäuren finden sich vor allem im Fischöl, einem Lebensmittel, dass vielleicht jetzt bei Ihnen nicht gerade Begeisterungsrufe hervorruft, aber wichtig für die vorgeburtliche Versorgung Ihres Kindes ist.

Vitamine in der Schwangerschaft: EU-Studie empfiehlt Omega 3 für Schwangere

Eine von der EU geförderte und der Kinderklinik der Universität München koordinierte Studie hat im Jahr 2007 die Omega 3 Fettsäure DHA als Nahrungsergänzung Schwangerschaft zur Unterstützung einer gesunden Gehirnentwicklung des Fötus und Neugeborenen empfohlen.

Diese Empfehlung haben wir beachtet und unsere Viptamin Omega 3 Kapseln mit genau dieser empfohlenen Menge an DHA ausgestattet. Das ist unseres Wissens die höchste Menge an Docosahexaensäure (DHA), die sich in Fischölpräparaten als Nahrungsergänzung Schwangerschaft befindet.

So wirken ungesättigte Omega 3 Fettsäuren (DHA)

Docosahexaensäure ist eine mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure, die im ganzen Körper, hauptsächlich im Gehirn, der Netzhaut des Auges und im Herz vorkommt. Fette Fische, wie zum Beispiel Makrele, enthalten die höchste Konzentration an diesen Fettsäuren, Auf Grund der toxischen Anreicherung von Metallen in Seefischen, wird schwangeren Frauen jedoch vom Verzehr abgeraten. Abgesehen davon würde es diesen Frauen sicherlich schwer fallen jeden Tag zwei Seefische zu verzehren.

Die Alternative sind reine Fischölkapseln pharmazeutischer Qualität.

Vitamine in der Schwangerschaft

Gesundheitsvorteile von Omega 3 Fischöl

Fischöl hat viele gesundheitlich Vorteile:

  • Die Entwicklung der Augen- und Gehirnfunktionen des Ungeborenen wirken sich positiv aus. Daher ist die Einnahme von DHA als Nahrungsergänzung besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft wichtig, da zu diesem Zeitpunkt das Gehirnwachstum des Ungeborenen am stärksten ist.
  • Besonders die Koordination von Augen und Händen, Feinmotorik und Konzentration des Kindes werden während der Schwangerschaft und Stillzeit fördert.
  • Frühgeburten sind dann seltener, wenn Frauen frühzeitig in der Schwangerschaft mit der Einnahme von Fischöl beginnen.
  • Eine Wochenbettdepression tritt dann seltener auf, wenn die Muttermilch einen hohen Anteil an DHA aufweist.

Hochwertige Fischöle unterstützen das ungeborene Kind

Hochwertiges Fischöl ist eine von der Natur bereitgestellte Unterstützung für die optimale Versorgung Ihres ungeborenen Kindes.

Babys, deren Mütter während der Schwangerschaft regelmäßig Fischöl einnehmen, hatten ein höheres Geburtsgewicht als die Babys der Vergleichsgruppe.

Dank Omega 3: Heißen Sie Ihr gesundes Neugeborenes mit besten Gewissen im Leben willkommen

Sie haben noch Fragen zum Thema Vitamine in der Schwangerschaft? Wir beraten Sie gerne unverbindlich und kostenlos.
Schicken Sie eine E-Mail an info@viptamin.eu.
oder rufen Sie uns einfach an unter +49 228 377 47 08-0.
Wir von V-I-P-tamin rufen Sie gerne zurück.

Vitamine in der Schwangerschaft – diese Vitamine sind wichtig
4.7 bei insgesamt 3 Bewertungen